Februar 23

Ein Online Konto ohne Mindesteingang eröffnen

Wenn man ein Girokonto ohne Mindesteingang eröffnen will, sollte man einige Dinge beachten. Es ist zum Beispiel wichtig, dass man fürcoin-1080535_960_720 dieses Girokonto keine oder nur geringe Gebühren zahlt. Das sollte auch möglich sein, wenn auf dem Konto kein Mindesteingang zu verzeichnen ist. Ein Kontovergleich kann Ihnen dabei helfen, das richtige Girokonto zu finden. Den Online-Vergleich kann man bei verschiedenen Anbietern wie zum Beispiel Check24 ganz einfach durchführen. Sie geben hierzu ein paar Daten ein und finden den Anbieter, der Ihnen das passende Girokonto bieten kann. Wenn Sie keine Gebühren zahlen, können Sie auf Dauer viel Geld sparen. Neben den Gebühren ist es aber auch wichtig, dass Sie auf andere Dinge achten, wenn Sie ein Girokonto eröffnen.

So sollte es genügend Automaten geben, an denen Sie kostenlos Geld abheben können. Kleinere Banken arbeiten oft mit großen Kreditinstituten zusammen, wenn es darum geht, den Kunden diese Dienstleistung zu bieten. Gerade wenn Sie öfter Geld am Automaten abheben, wollen Sie dafür sicher keine Gebühren euro-1605659_1280zahlen. Auch nach diesem Kriterium kann man suchen, wenn man das Konto ohne Mindesteingang eröffnen will. Der Online-Vergleich bietet auch hier eine große Hilfe für den Verbraucher. Daneben ist es zum Beispiel auch wichtig, welche Karten Sie bekommen, wenn Sie ein Bankkonto eröffnen. Manchmal ist das nur eine Geldkarte; in anderen Fällen eine EC-Karte oder eine Kreditkarte. Achten Sie auch darauf, welche Gebühren für diese Karten anfallen. Die Dienstleistungen sollten natürlich möglichst kostenfrei sein.

Wenn Ihnen wichtig ist, dass Sie gut und regelmäßig beraten werden, sollten Sie darauf abstract-1231889_960_720achten, dass Sie das Konto bei einer Bank mit großem Filialnetz eröffnen. Dann haben Sie immer einen Ansprechpartner, wenn es um Fragen rund um die Finanzen geht. Wenn Sie lieber Online-Banking oder Telefon-Banking machen, sollten auch diese Möglichkeiten angeboten werden. Ein Kontovergleich zeigt Ihnen immer, welche Leistungen die Banken im Einzelfall bieten. Suchen Sie sich einen Anbieter aus, der möglichst genau Ihren Vorstellungen entspricht. Dann haben Sie in der Zukunft in finanzieller Hinsicht keine Probleme. Sie können den Zahlungsverkehr so abwickeln, wie Sie sich das vorgestellt haben. Wenn dies auch noch zu einem günstigen Preis oder kostenlos möglich ist, haben Sie das ideale Girokonto ohne Mindesteingang gefunden.

Januar 22

Festgeldkonto-Vergleich

Ein Festgeldkonto ist eine Sparform, bei der Anleger das Sparguthaben für einen von ihm gewählten Zeitraum fest anlegt. Die zwischenzeitliche Verfügungtime-is-money-1601988_1280 ist nicht möglich, eventuelle Ausnahmen im Falle einer unerwartet auftretenden finanziellen Notlage beruhen auf der Kulanz der jeweiligen Bank. Wenige Geldinstitute bieten jedoch ein vom klassischen Festgeld abweichendes Sparprodukt an, bei dem eine teilweise Verfügung statthaft ist. Die Zinsen sind für den jeweils vereinbarten Anlagezeitraum unveränderlich festgelegt. Die Auszahlung erfolgt zum Laufzeitende einschließlich der aufgelaufenen Zinsen, die dem Festgeldsparer steuerlich im Jahr der Auflösung des Festgeldkontos zufließen.

Zinsen und Anlagezeiträume vergleichen

Angehend Sparer achten bei ihrem Festgeldkonto Vergleich in erster Linie auf die Verzinsung ihres Sparguthabens. Außer hinsichtlich des möglichen Ertrages unterscheiden sich die Festgeldangebote der einzelnen Geldinstitute auch bezüglich der möglichen Bindungsfristen. Klassischerweise wird ab einer Spardauer von sechs Monaten von Festgeld gesprochen, viele Banken bieten jedoch Festgeldkonten erst ab einer längeren Anlagedauer von häufig einem Jahr an. Auf der anderen Seite existieren auch wenige Angebote zum Festgeldsparen mit lediglich dreimonatiger Anlagedauer. Die Zinsen unterscheiden sich auch bei demselben Geldinstitut zumeist je nach Dauer des Festgeld-Sparvertrages. Dabei fällt die euro-447209_960_720Verzinsung für mittlere Laufzeiten zumeist am günstigsten aus, denn bei besonders langer Anlagedauer lässt sich die Zinsentwicklung nur schwer vorhersehen. Eine besonders hohe Verzinsung zeigt der Festgeld-Vergleich oftmals für Sparkonten ausländischer Banken an.
Bei gut verdienenden Sparern relativiert sich der Zinsvorteil jedoch, da diese Zinserträge mit dem persönlichen Steuersatz und nicht mit der günstigen Abgeltungssteuer belastet werden. Zudem besteht bei nicht in einem Mitgliedsland der Europäischen Union beheimateten Banken die Gefahr einer geringen Absicherung durch den Sicherungsfonds. Dieses Risiko lässt sich ausschließen, indem der Sparer bei einem einzigen Geldinstitut maximal die geschützte Summe auf ein Festgeldkonto einzahlt. Wer mehr Geld sparen möchte, eröffnet zwei getrennte Festgeldkonten bei verschiedenen Banken. Bei Festgeldspar-Verträgen in der Form eines Fremdwährungskontos, die auch einige deutsche Geldinstitute anbieten, besteht das Risiko einer Ertragsschwächung durch die Veränderung des Wechselkurses. Auf der anderen Seite kann sich der Kurs der Fremdwährung zum Euro selbstverständlich auch auf eine für den Festgeldsparer günstige Weise verändern.

Besonderheiten bei Festgeld-Sparverträgen

Die Verfahrensweise nach Ablauf der vereinbarten Anlagedauer unterscheidet sich bei Festgeldkonten je nach Bank. Zum Teil erfolgt die automatische Überweisung des Betrages auf das angegebene Referenzkonto des Sparers. Die Festgeldsparverträge anderer Geldinstitute enthalten eine Klausel, wonach piggy-bank-967182_960_720sich die Anlagedauer automatisch um die zunächst vereinbarte Frist verlängert, falls der Festgeldsparer den Betrag nicht aktiv zurückfordert. Die Verzinsung richtet sich dann nach dem zum Zeitpunkt der automatischen Vertragsverlängerung gültigen Zinssatz für Sparguthaben der Bank. Besonders Anleger, die erfahrungsgemäß leicht Termine übersehen, achten bei ihrem Festgeld-Vergleich außer auf die Zinsen auch auf die vereinbarte Vorgehensweise am Ende der Laufzeit.
Sie entscheiden sich für eine Bank, die ihnen den Sparbetrag des passenden Festgeldkontos nach der vereinbarten Anlagedauer ohne Aufforderung überweist. Eine weitere Besonderheit besteht darin, dass wenige Banken Festgeldkonten nur für Kunden einrichten, die bei ihnen ein Girokonto unterhalten. Diese kommen nur infrage, wenn der Sparer entweder ohnehin sein Bankkonto wechseln möchte oder wenn für das zusätzliche Konto auch bei der Nutzung als Zweitkonto mit geringen Zahlungsumsätzen kein Kontoführungsentgelt zu zahlen ist.